Entstehung

 

 

"MOVE CHALLENGE" - Bewegung und Herausforderung. Beides suchte Nathalie Frey 2003 und fand es in der Idee wieder, eine eigene Tanzgruppe zu gründen.

Schnell waren motivierte junge Frauen gefunden, welche sich ihr mit Freude und Begeisterung anschlossen.

Zusammen wurden Choreographien einstudiert, Tanzschritte gelernt und es wurde an Wettkämpfen und Auftritten in der ganzen Schweiz teilgenommen.

Von 2003 bis 2006, verlor die Gruppe aus verschiedenen Gründen mehrere Mitglieder. Angela Monteleone, welche als Letzte verblieb, überzeugte Nathalie, nicht aufzugeben.

Dieser Rat sollte schon kurze Zeit später Früchte tragen. Denn mit gut zwanzig Mitgliedern war die Gruppe so gross wie niemals wieder.

Auch in der Zwischenzeit hat sich wieder einiges getan. Heute besteht Move Challenge aus zwölf tanzbegeisterten, jungen und dynamischen Frauen, welche sich jede Woche aufs Neue freuen zusammenzukommen, um das zu tun, was sie am liebsten tun; - nämlich tanzen. 

TANZSTILE

Wenn man Challenge schon im Namen hat, sollte man sich nicht mit einem Tanzstil zufriedengeben. Und so hat sich Move Challenge, seit ihrer Gründung, durch die verschiedensten Musik und Tanzstile bewegt. Dabei immer bestrebt, Neues zu erlernen, Altes zu kombinieren und nie den Spass an der Sache zu verlieren.

Heute tanzen sie an den meisten Anlässen einen interessanten Mix aus Jazz, Hip Hop, Modern Dance und Street Dance. Je nach Event oder was sich die Organisatoren wünschen, kann der Stil auch variieren. So performten sie zum Beispiel 2008 zu den Latino Hits von Pascal G und tanzten Rock n Roll mit Linda Gail Lewis, der Schwester von Jerry Lee Lewis. Ein Jahr später studierten sie eine Line Dance Choreographie ein und gaben diese bei einem Live Konzert der Bellamy Brothers zum Besten.

Dass sich Move Challenge nicht nur mit verschiedenen Tanzstielen zufriedengibt, bewiesen sie 2011 mit ihrem bislang grössten Projekt. Dem Tanztheater "Es war einmal..." im La Poste in Visp. In diesem spielten sie nicht nur Theater und tanzten, sie schrieben auch Drehbücher, führten Regie, bastelten Requisiten und schneiderten ihre eigenen Kostüme.

"Es war einmal..." erwies sich als grosser Erfolg und fand einen breiten Anklang in der Region.

2016 folgte ihr zweiter grosser Streich. Aus der Idee etwas für die Region und die heimische Tanzkultur zu tun, entstand "Evergreen".

Eine Tanzshow, welche mit 10 Tanzgruppen und über 100 Teilnehmern die Zuschauer mit auf eine unbeschreibliche Zeitreise nahm, durch die spannende Geschichte von Tanz und Musik. Mit vier ausverkauften Vorstellungen hat der Event alle Erwartungen übertroffen.

 Auch das jüngste Projekt von Move Challenge "Illusion" wurde zum Erfolg. Zwei ausverkaufte Vorstellungen im La Poste Visp bewiesen dies.

Unter "Auftritte“ könnt ihr nachsehen, wann und wo sie zu sehen sind.

 
 
 

MITGLIEDER

 
 
 
ANGELA MONTELEONE

Angela ist am 25. September 1987 in Olten geboren. Als sie 3 Jahre alt war, zogen ihr Vater, ihr jüngerer Bruder Nino und sie ins Wallis.

Heute wohnt sie im Kanton Bern und ist dort als Sozialarbeiterin tätig.

Das Tanzfieber packte sie schon früh, so wurde es ihr zumindest erzählt. Jedoch sammelte sie ihre Erfahrungen nicht in Tanzgruppen, sondern eher durch ihre Kollegen, welche unterschiedliche Tanzkurse besuchten und dann ihn ihrer Freizeit mit Angela zusammen tanzten.
Da sie dann in der 1.OS Mitglied bei Astrid Forny's Jazz-Tanzgruppe in Steg wurde, konnte sie, neben den Stilen Ballett, Modern und Hip-Hop, auch Erfahrungen im Jazz-Tanz sammeln.


Im März 2007 stiess Angela dann durch eine glückliche Fügung, in einer leider eher etwas unglücklichen Situation, zu Move Challenge.
Seit dem fungiert sie als Co-Leiterin an der Seite von Nathalie Frey.

 

ISABELLE BREGY

Ihre ersten tänzerischen Erfahrungen sammelte Isabelle im bereits Kindergartenalter in der Jazzgymnastik-gruppe von Marlies Chanton in Niedergesteln. Darauf folgte in der Primarschule Jazzdance-unterricht bei Astrid Forny und in der Orientierungsschule Hip-Hop-unterricht in der Tanzschule Joy in Steg. Nach einer längeren Tanzpause, stiess sie durch ihre langjährige Schulfreundin Nathalie zu Move Challenge. Schnell war ihre Leidenschaft für den Tanz wieder entfacht, so dass ein wöchentliches Training nicht mehr ausreichte. Ab 2011 nahm Isabelle regelmässig an Tanzkursen (Hip-Hop, Jazz) des Unisports Bern teil. Im Jahr 2015/16 tanzte sie auch in der Hip-Hop-Gruppe der Oberwalliser Tanzschule Artichoc unter der Leitung von Sonja Metzenbauer.

 

Isabelle ist seit dem Jahr 2008 aktives Mitglied der Showtanzgruppe Move Challenge, in der sie auch für einen Teil der Choreographien verantwortlich ist. Sie leitet seit 2016 eine roundabout-Streetdancegruppe für Mädchen und junge Frauen in Belp. Neben diversen wöchentlichen Trainings (Hip-Hop, House, Breakdance) in Bern, trainiert sie zusätzlich in der Walliser ShowtanzgruppeTshenga.

 

Zurzeit absolviert Isabelle ihr Masterstudium in Geschichte, Kunstgeschichte und Germanistik, sowie die Ausbildung zur Gymnasiallehrerin an der Universität und der PH in Bern. Im Frühling 2018 ist ausserdem die Ausbildung zur J&S-Leiterin in Tanz und Gymnastik geplant. Zu ihren Hobbies gehören neben dem Tanzen auch Klettern, Reisen und Lesen.

 
JANINE LABARILE

Janine ist am 13.12.1992 geboren und in Niedergesteln aufgewachsen.

Seit klein auf hat sich  Janine durch das Leben getänzelt. Inspiriert von ihren Eltern, welche lange Zeit im Rock´n´Roll Club Rottenrollers tätig waren, begann auch sie bereits in der Primarschule mit Rock´n´Roll, wo kurze Zeit später auch Hip-Hop und ein wenig Jazz dazu kamen. In der OS-Zeit wurden ihr die Hobbies dann doch etwas zu viel und sie hörte mit Jazz und Rock´n´Roll wieder auf.

2008 begann Janine ihre Lehre als Bekleidungsgestalterin. Die nächsten 3 Jahre konzentrierte sie sich erstmal auf einen erfolgreichen Lehrabschluss und somit wurde auch das Tanzen auf ein Minimum zurück gestuft.

2012 entschied sie sich dazu noch eine zweite Lehre als Coiffeuse zu absolvieren. Der Drang nach Tanz und Bewegung wurde wieder grösser und sie ging ein Jahr in einen Hip-Hop Tanzkurs im Move.

Da sie durch die Arbeit beim Coiffeur auch oft Auswärtseinsätze hatten und eine enge Zusammenarbeit mit Move Challenge pflegten, war es fast unumgänglich Janine nicht bei Move Challenge aufzunehmen ;-)

Seit 2014 ist Janine jetzt ein stolzes Mitglied von Move Challenge.

 

MARION IMSTEPF

Marion ist am 06.04.1996 geboren und ist in Lalden aufgewachsen. Sie absolvierte die Lehre zur kaufmännischen Angestellten. Im Herbst 2013 begann Marion bei Move Challenge zu tanzen. Das Tanzen ist für sie ein toller Ausgleich zum Alltag. Marion ist Mitglied im Tambouren und Pfeiferverein Sektion Rhone, mit welchem sie als Teilnehmerin am Basel Tattoo 2015 dabei sein durfte. Ausserdem ist sie sehr gerne in der Natur unterwegs.

 

NATHALIE FREY

Nathalie ist am 7. Januar 1987 geboren. Sie wohnt in Visp, ist in Raron aufgewachsen und hat 2 jüngere Schwestern.


Seit ihrem 5. Lebensjahr tanzt sie. Nathalie hat sich bereits in verschiedenen Tanzstilen wie Ballett, Jazz, Modern Dance und Hip Hop versucht. In ihren jüngsten Jahren tanzte Nathalie in der Tanzfabrik in Steg. Im Anschluss daran nahm sie einige Jahre in der Tanzschule von Bruno Verdi in Raron Unterricht.

Im Jahr 2003 kam ihr die Idee eine eigene Showtanzgruppe zu gründen. So gründete sie Move Challenge. Seit der Gründung von Move Challenge leitet sie die Gruppe und ist zuständig für einen Teil der Choreographien. Move Challenge ist und bleibt ihre Leidenschaft.

 

Neben der Tanzgruppe arbeitet Nathalie als Sozialarbeiterin. Weitere Hobbies von Nathalie sind: Lesen, Reisen, ihre Freunde und Familie und ihre Hündin Kira.

 
 
NATALI LABARILE

Natali wurde am 29.12.1996 in Niedergesteln geboren. Schon früh begann sie durch ihre Eltern und älteren Geschwister Rock’n’Roll zu tanzen. Ab der 3. Klasse nahm sie dann auch regelmässig Hip-Hop-Unterricht in Steg. 
Nach der OS entschied sich Natali noch etwas anderes auszuprobieren und fing an Jazz-Stunden in Visp zu nehmen. Zu dieser Zeit besuchte sie die FMS in Brig. 
Nach 3 Jahren zog Natali nach Zürich um dort die PH zu besuchen. Dadurch gab es eine 3 jährige Pause in der sie nur noch unregelmässig Tanzkurse besuchte. 
Im Sommer 2018 hat Natali ihre erste Stelle als Kindergärtnerin in Zürich übernommen und begann gleichzeitig auch wieder mit ihren Jazz-Stunden in Visp. 
Im August 2019 wird sie nun zurück ins Wallis ziehen um hier als Lehrperson an einer heilpädagogischen Schule zu arbeiten und freut sich nun, wie ihre Schwestern, ein Teil der Tanzgruppe Move Challenge sein zu dürfen.

 

PETRA SCHMID

Petra ist am 28.09.1992 geboren und in Grengiols wohnhaft. In der Primarschulzeit in Ried-Brig begann sie mit dem Tanzen. Nach 2 Jahren wechselte sie nach Gamsen um dort ein Jahr lang Hip Hop auszuüben. Nach diesen Erfahrungen wechselte sie wieder nach Ried-Brig um dort Jazz zu erlernen.
Und nun ist sie seit 2009 bei Move Challenge Mitglied.

Neben dem Tanzen sind ihre Hobbies: Fussball, lesen, Reisen, Wandern und Tauchen.

 

 

SANDRINE BORTER

Sandrine ist am 24.06.1989 in Lax geboren, dort hat sie eine wunderschöne und behütete Kindheit mit ihren drei Geschwistern verbracht.

Nach der obligatorischen Schulzeit hat sie die Handelsmittelschule in Brig besucht. Anschliessend folgte ein Praktikum auf der Raiffeisenbank Aletsch-Goms, hier ist Sandrine nun bereits seit 2009 tätig. Seit September 2017 ist sie überglücklich verheiratet und wohnt mittlerweile in Ried-Brig.

Viel Erfahrung im Bereich Tanzen konnte sie nicht mitbringen. Obwohl das Goms der Himmel auf Erden ist, musste Sandrine weiterziehen. Denn in ihrer Heimat konnte sie ihr Tanzpotenzial nicht ausschöpfen.

Sie hatte die Gelegenheit verschiedene Tanzkurse wie Hip-Hop, Jazz oder Modern-Dance zu besuchen und von anderen begeisterten Tänzerinnen zu profitieren. Den Rest hat sie sich mit ihren Freundinnen zu Hause selber beigebracht.

Im Oktober 2013 wurde Sandrine durch ihre Cousine auf "Move Challenge" aufmerksam, war total begeistert und ist der Gruppe sofort beigetreten.

Zu ihren weiteren Hobbys zählen Reisen, Lesen und Freundschaftspflege.

 
TANJA CARLEN

Tanja ist am 09.06.1994 geboren und in Eischoll aufgewachsen. Die Lehre hat sie bei der SBB gemacht und nach 7 Jahren hat sie die SBB verlassen. Nun arbeitet sie in der Gomina AG in Niederwald. Ihr aktueller Wohnort ist in Biel VS im wunderschönen Goms.
In der 4. Klasse hat sie ein Jahr Hip-Hop bei Cocoon getanzt. Aus zeitlichen Gründen musste sie leider aufhören. Da ihr das Tanzen trotz allem immer sehr wichtig war, freute sie sich, dass Sandrine Frey sie im Februar 2008 fragte, ob sie nicht bei Move Challenge mitmachen möchte. Offizielles Mitglied ist sie seit April 2008. Vor Move Challenge hat sie nur Hip-Hop getanzt. Dank Move Challenge sind mehrere verschiedene Tanzarten hinzugekommen.
Ausserhalb des Tanzens ist sie stolze Mutter von 2 tollen Söhnen und unterrichtet in Biel VS eine Zumba-Klasse.

 

TANJA FREY

Tanja Frey ist am 22.02.1989 geboren und wohnhaft in Raron und Bern.

Auf's Tanzen kam sie durch ihre beiden Schwestern Nathalie und Sandrine, welche beide schon sehr früh damit begonnen haben. Somit stiess Tanja nach sehr kurzer Überredungsarbeit einiger bestehender Mitglieder 2008 zu Move Challenge. 

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung zur Mediamatikerin entschied sie sich einige Zeit später wegen ihrer kreativen Ader und Passion im fotografischen und grafischen Bereich das Propädeutikum an der neuen Schule für Gestaltung in Langenthal zu absolvieren.

2016 begann Tanja an der Hochschule Luzern Design und Kunst im Bachelorstudiengang Camera Arts zu studieren.

Auch bei Move Challenge hat Tanja immer wieder mal die Möglichkeit sich grafisch und fotografisch auszutoben, da sie vom Logo, über die Werbung, bis hin zu Fotografien für das Projekt, alles selber gestaltet und umgesetzt hat.

 

VIVIEN LABARILE

Vivien Labarile ist am 26.12.1998 geboren und somit zur Zeit unser jüngstes Mitglied.
Aufgewachsen ist sie in Niedergesteln und hat schon als Kind diverse Tanzstile ausprobiert. (Hip Hop/ Jazz/ Rock´n´Roll).

Im Sommer 2017 hat sie ihre Ausbildung zur medizinischen Praxisassistentin beendet. Um ein Praktikum und die Ausbildung als Aktivierungsfachfrau absolvieren zu können wird sie bald nach Zürich ziehen.

Nebenbei spielt Vivien Volleyball, reist gerne und geht regelmässig klettern. Vor allem im Eisklettern fühlt sie sich wohl, hier hat sie bereits einige Preise abgeräumt, wie beispielsweise den 1. Platz bei der Jugend-Weltmeisterschaft Lead 2014, sowie den 1. Rang bei der Jugend-Weltmeisterschaft im Speed 2017. Insgesamt konnte sie schon 6 WM Medaillen nach Hause nehmen.

  • Facebook Social Icon

© 2017 by move challenge